HIIT-Training

Nur wenn Du wirklich an Deine Grenzen gehst, hast Du Erfolg.

HIIT steht für “High Intensity Interval Training” und ist ein zeitsparendes, hochintensives Training, welches die Herzfrequenz in die Höhe treiben lässt!

HIIT kombiniert Cardio, also Ausdauer- und Krafttraining. Immer mehr Menschen wünschen sich weniger Fett und einen definierten Körper – und zwar mit so wenig Zeitaufwand wie möglich. Die schnellste und effektivste Methode ist das HIIT.

Kurze, hochintensive Belastungsphasen wechseln sich mit kurzen Erholungsphasen ab. Diese Art von Training wirkt wie eine Art „Wechseldusche“ auf den Körper und den Stoffwechsel. Mit diesem Mix aus Anstrengung und Erholung wird der Körper dazu gezwungen, langanhaltend Kalorien zu verbrennen, auch wenn das Training schon längst vorbei ist. Warum? Ganz einfach: Je größer der Unterschied zwischen dem Stoffwechsel in Ruhe und dem im Training ist, desto länger braucht der Körper, um wieder herunterzufahren und umso mehr Kalorien verbrennt er auf dem Weg zurück zum Normalzustand.

Die Trainingseinheiten finden jeden Dienstag & Donnerstag von 12:15 Uhr bis 12:45 Uhr statt!

Kosten: 10er Karte für 60 Euro (3 Monate gültig!)

Ein Probetraining ist jederzeit, nach vorheriger Absprache, möglich!

Weihnachtsangebote

Noch keine Geschenkidee zu Weihnachten? Wie wäre es mit einer schönen Massage?

Bis zum 24. Dezember 2016 gelten bei uns folgende Angebotspreise:

Hot Stone Massage
Preis: 40,- EUR

Lomi Lomi Massage
Preis: 60,- EUR

Entspannungsmassagen
15 min. für 10,- EUR
20 min. für 13,- EUR
30 min. für 17,- EUR
40 min. für 25,- EUR
45 min. für 28,- EUR

10er Karte á 30 min. für 170,- EUR

Sport bei Hitze – 6 Tipps für dein Training

Der Sommer ist da und mit ihm Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke. Sport ist jetzt für den Körper eine besondere Herausforderung. Mit den folgenden 6 coolen Trainings-Tipps kommst du sportlich fit durch die heißen Tage:

1. Der frühe Vogel fängt den Wurm

Gerade bei hochsommerlichen Temperaturen trainiert es sich am besten in den frühen Morgenstunden. Zu dieser Zeit ist die Sonneneinstrahlung gering und die Luft ozonfrei.

Die Ozonbelastung ist übrigens nicht nur in Städten ein Problem, auch auf dem Land steigt sie über den Tag an und kann Atembeschwerden oder Schwindel auslösen.

Bist du aber einfach kein Frühaufsteher, solltest du bis abends warten und erst durchstarten, wenn es etwas kühler geworden ist.

2. Trink dich fit!

Wenn der Durst kommt, ist es schon zu spät! Und ein schlechter Flüssigkeitshaushalt kann fatale Folgen bis hin zur Dehydration haben.

Daher gilt im Sommer: Trinken, trinken, trinken! Am besten schon vor dem Training. Währenddessen solltest du auf jeden Fall alle 15 Minuten circa 250 ml nachlegen.

Gewürzte Speisen streichst du dagegen lieber von deinem Ernährungsplan, sie belasten nur unnötig den Kreislauf und entwässern deinen Körper zusätzlich.

3. Die richtige Vorsorge

Baumwollkleidung ist zwar bequem, wird aber vom Schweiß schnell nass und schwer. Eine Erkältung ist so schnell vorprogrammiert. Daher besser auf feuchtigkeitstransportierende Funktionskleidung setzen.

Deine empfindliche Kopfhaut schützt du am besten mit einer leichten Kopfbedeckung wie einem Basecap. Eine Sportbrille hält dir zudem lästige Insekten vom Leib und schützt dich vor Sonnenstrahlen.

Mindestens 30 Minuten vor dem Training solltest du dich außerdem mit einer wasserfesten Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor einreiben. Und beim Training in Wald und Wiese darf auch das Zeckenspray nicht fehlen!

4. High Intensity oder Low Level?

Prinzipiell kannst du dein Training auch im Sommer wie gewohnt durchziehen. Auf das Aufwärmen solltest du aber auch bei Hitze nicht verzichten, da deine Muskeln trotz Außenwärme noch auf Sparflamme laufen.

In Sachen Trainingsintensität ist dein Körper dein bester Ratgeber. Fällt dir das Workout schwerer als sonst, findest du bei leichtem Ausdauersport wie Schwimmen, Skaten oder Biken Abkühlung oder du verlegst dein Training einfach nach drinnen in unser gekühltes Studio.

Sobald du das Gefühl hast, deinen Körper zu sehr zu belasten, gilt bei Sport bei Hitze noch mehr als ohnehin schon, dass du dir besser eine Pause gönnen und einen Gang runterschalten solltest.

5. Power Auszeit mit Mineralien

Während des Trainings entwickelt sich im Muskel Wärme. Es kann daher sein, dass du im Sommer mehr oder längere Pausen im Schatten benötigst. Das ist ganz normal und kein Zeichen mangelnder Leistungsfähigkeit.

Nach etwa einer Stunde Sport ist außerdem die Natrium- und Kohlenhydratkonzentration im Blut stark abgesunken. Mit natriumreichem Mineralwasser, Fruchtsaftschorlen oder Bananen holst du dir schnell und gesund neue Energie zurück.

6. Cool Down unter der Dusche?

Durchgeschwitzt und ab unter die eiskalte Dusche? Besser nicht! Denn kaltes Wasser auf dem aufgeheizten Körper kann Herzrhythmusstörungen und Schwindel auslösen. Lieber eine kurze Nachschwitzphase von etwa 15 Minuten abwarten und dann bei angenehmer Temperatur duschen.

Auch im Sommer ist jedoch der wichtigste Tipp: Hör auf deinen Körper! Fühlst du dich wegen der Hitze schon tagsüber müde und ausgelaugt, solltest du es auch beim Sport ruhig angehen lassen.

Ein schöner Abendspaziergang oder ein Ausflug an den Badesee sind dann in jedem Fall besser, als zu hoher Trainingsehrgeiz.

Wussten Sie schon?

Die Euregiopraxis ist im sozialen Netzwerk Facebook vertreten. Geben Sie uns Ihr “Gefällt mir” und erfahren so immer die aktuellsten News und viele interessante Informationen rund um das Thema Gesundheit!

Klicken Sie dazu einfach auf das nachfolgenden Bild..

Titelbild_FB

 

Mehr für Ihre Gesundheit

Wir bauen eine neue Praxis an der NINO-Allee!

Nach über vier Jahren in den Räumlichkeiten der Rathausstraße 1 reichen diese leider nicht mehr vollständig aus. Die Euregiopraxis wächst stetig für Sie, daher wurde nach einem neuen Standort Ausschau gehalten und das ehemalige NINO-Areal hat sich aufgrund der zentralen Lage geradezu angeboten.

Seit Ende März laufen die Bauarbeiten auf unserem knapp 2200 Quadratmeter großen Grundstück direkt neben dem Bistro und Cateringservice „MahlZeit!“. Die neue Euregiopraxis wird auf gut 520 Quadratmetern errichtet und soll planmäßig im Januar 2017 eröffnen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und lassen sich von dem Baufortschritt begeistern!

dav

Integrieren in Spontanbewegung

Haltungsasymmetrien beim Säugling behandeln

Die Haltungsasymmetrie ist eine der häufigsten Gründe, einen Osteopathen und/oder einen speziell ausgebildeten Kinderphysiotherapeuten aufzusuchen. Das Kind bleibt in Rücken- oder Bauchlage in einer fixierten C-förmigen Position liegen. Der Kopf liegt meist nur zu einer Seite gedreht. Einige Kinder überstrecken sich dabei. Durch die fixierte Kopfrotation besteht die Gefahr, dass sich der noch weiche Schädel verformt. Dies kann zu einer so genannten Plagiozephalie führen. Weitere Begriffe für die Haltungsasymmetrien sind z.B. die Säuglingskoliose oder das KISS-Syndrom.

Read More